Der Willen: Volle Pulle das Falsche tun

Es ist in den Jahren meiner Suche immer wieder vorgekommen, dass die Hinweise und Empfehlungen irgendeines geschätzten Autors oder Lehrers nicht dem entsprachen, was ich eigentlich tun wollte.

Das trat gehäuft vor allem dann auf, wenn ich auch nicht wusste, warum ich mich auf diese oder jene Weise verhalten solle.

Und irgendwann im Laufe der Jahre traf ich eine Entscheidung: Ich würde absolut immer meinem Willen folgen - egal wer, egal was gesagt hatte. (Ich hatte auch sowieso schon sehr viel früher entschieden, niemals irgendetwas zu tun, von dem ich nicht verstanden hatte, was es sollte.)

Nun waren die Leute, deren Hinweisen ich grundsätzlich zu folgen bereit war nicht irgendwer, sondern Persönlichkeiten deren Ansicht ich durchaus hoch schätzte - Autoritäten sozusagen.

Während ich dann also tat, was ich wollte und das Gegenteil dessen, was mir eine Person geraten hatte, von der ich eigentlich annahm, dass sie Bescheid weiß, hatte ich das Gefühl, ganz das Falsche zu tun.

Ich nannte diese Vorgehensweise deshalb

Volle ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Ego und Seele (Elemente der Entwicklung)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: