Ego und Seele

Es wurde in verschiedenen Kapiteln dieses Buches darauf hingewiesen, dass der Mensch mehr ist als er denkt. Seine Identität reicht weiter als er weiß. Das Ich ist unendlich viel größer, als gemeinhin angenommen.

Es wurde daher eine Trennung angenommen in

Das äußere Selbst oder auch Ego oder auch Alltags-Bewusstsein ist der Teil, dessen man sich als Ich bewusst ist und der jeweils andere Teil ist der Teil des Ich, der darüber hinausgeht und der sich in spontanem Handeln, in Eingebungen und in Intuition äußert.

Nun ist diese Unterteilung für bestimmte Zwecke ganz hilfreich, aber sie provoziert einen grandiosen Irrtum:

Diese andere Seite, derer man sich nicht so bewusst ist, irgendwie abgetrennt und irgendwie im Außen zu lokalisieren:

"Das innere Selbst tut wieder nicht so, wie es soll" oder "Ich muss wieder warten, bis das innere Selbst endlich mal aktiv wird".

Und dann ist man ganz schnell wieder bei Ohnmacht: auf etwas anderes angewiesen sein, warten ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Verhalten (Elemente der Entwicklung)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: