Sitz gerade!

Als ich ein kleiner schnell wachsender Junge war, sah man ein besonderes Problem in meiner Wirbelsäule, weil man der Meinung war, Wirbelsäulen könnten nicht so schnell wachsen wie schnellwachsende kleine Jungs oder vielleicht war es auch umgekehrt und die Wirbelsäule wuchs schneller als ich - ich weiß das nicht mehr so genau.

Tatsache war, dass wohlmeinende Menschen in meiner Umgebung sehr darauf bedacht waren, mir trotz derart widriger Umstände ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Und deshalb mahnten sie mich bei jeder Gelegenheit "Sitz gerade!", "Sonst bekommst du Rückenprobleme.".

Dass ich in "Betragen" nie eine 1 hatte, lag wohl eher daran, dass Jungen aus Prinzip in Betragen keine Einsen bekommen konnten als an mir, denn von meinem bewussten Verstand her mühte ich mich bis zum Umfallen, allen von außen an mich herangetragenen Anforderungen in vorbildlicher Weise gerecht zu werden.

So auch wenn wieder einmal die Aufforderung ertönte "Sitz gerade!" oder "Lümmel nicht so herum!". (Als würde das noch nicht genügen, kam später auch noch ein "Geh gerade!" hinzu.)

In der Folge versuchte ich möglichst oft daran zu denken und stellte zu meinem Erschrecken fest, dass mein Körper von alleine so gut wie nie gerade dasaß (und auch nicht gerade ging). Um alles musste man sich selber kümmern!

Ich setzte mich also, immer wenn ich daran dachte, möglichst aufrecht hin. Das war Scheiß-unbequem. Egal, ich tat es trotzdem.

Leider hielt es meistens nicht lange vor.

(Kennen Sie eigentlich auch den Effekt, dass alle bequemen Sitzhaltungen ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Erfahrung II (Probleme)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: