Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Was ist Realität und was ist Anschein?

  1. Die Realität oder Wahrheit ist das, was absolut und unumstößlich wahr ist. Daran lässt sich nichts ändern. Das würde allerdings auch keiner wollen. Denn die Wahrheit ist höchst erfreulich. Worte können nicht beschreiben, wie erfreulich die Wahrheit ist.
  2. Dann gibt es eine materiell verwirklichte Erfahrung: Eine Idee hat sich durch fortgesetzten Energieeinsatz verwirklicht und zwar sogar materiell: Die Erfahrung geschieht innerhalb von "harten" materiellen Grenzen, die man nicht mehr ad hoc verlassen kann. Die materielle Verwirklichung gibt ein Verhalten vor, dass nicht mehr vollständig geändert werden kann, sondern nur im Rahmen eingeschränkter Freiheitsgrade. Konsequentes Nutzen der Freiheitsgrade würde den Prozess aber rückgängig machen.
  3. Eine nicht materiell verwirklichte Erfahrung: Eine Idee hat sich durch fortgesetzten Energieeinsatz verwirklicht, aber noch nicht materiell. Die Erfahrung kann zwar vielleicht intensiv sein, aber es stehen keine materiellen Randbedingungen dahinter. Verhaltensänderungen sind jederzeit komplett möglich. (Wenn man sich traut oder falls man es überhaupt will, denn es gibt ja auch erwünschte Erfahrungen.)
  4. Eine Idee wird der Realität als Attribut zwar zugeschrieben - das heißt, man hält sie für wahr - es gibt aber keine Verwirklichung als Erfahrung, weder materiell noch nicht-materiell.

nächstes Kapitel: Glaubenssystem (Begriffe)