Widersprüche und Komplexität

Widersprüche und Komplexität gehören zu den Erfahrungen, die gerne und schnell irgendwie ausgeschaltet werden. Weil man eben nicht glaubt, dass sie sich lösen werden. Und dennoch ist es gerade so, dass Widersprüche und Komplexität in Erkenntnis enden, wenn man sie vorübergehend als Teil des Lebens akzeptieren kann.

Sie entstehen durch Ideen im Glaubenssystem, die einander widersprechen und die sich - trotzdem sie sich widersprechen - gleichzeitig als Erfahrungen verwirklicht haben.

Dadurch entstehen Erfahrungen und Sichtweisen die - obwohl widersprüchlich - gleichzeitig Teil eines menschlichen Lebens sind.

Solange man den natürlichen Prozess ihrer Lösung nicht kennt, wird man immer den Drang verspüren, sich entscheiden zu müssen, um dann eine Seite aus dem Leben irgendwie herauszubekommen.

Das geht natürlich eigentlich nicht. Wenn es doch zu gelingen scheint, nachdem man sich sehr angestrengt hat, ist es lediglich eine Unterdrückung.

Erfahrungen zu unterdrücken - der Widersprüche wegen oder aus anderen Gründen - bedeutet immer einen Verlust von Energie.

In manchen Weisheitslehren ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Depression (Themen)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: