Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Negative Vorstellungen und Gedanken

"Negative Vorstellungen und Gedanken führen dazu, dass sich das Negative irgendwann realisiert."

Diese Information hat mir über Jahre hinweg Angst gemacht. Denn ich war wirklich voll von negativen Gedanken und Vorstellungen. Und das Schlimmste: Ich konnte nichts daran ändern, dass sie immer wieder auftauchten. Also sah ich mich einer Situation ausgesetzt, in der all das Negative unweigerlich auf mich zukam.

Mit Informationen ist es so:

Wenn Informationen Angst machen, dann sind sie entweder vollkommen falsch oder falsch für diesen Menschen oder falsch zu diesem Zeitpunkt.

Die richtigen Informationen machen keine Angst. Sie ermöglichen, erlösen, erleichtern, vereinfachen.

Dass negative Gedanken oder Vorstellungen da sind, ist kein Problem. Man kann sie einfach da sein lassen.

Entscheidend ist aber, wonach man sein Handeln ausrichtet. Ein guter Umgang mit negativen Gedanken und Vorstellungen ist also der, sie einfach ablaufen zu lassen und sich gar nicht weiter darum zu kümmern.

nächstes Kapitel: Negativität II (Irrtümer und Irrwege)