Grenzenlosigkeit

Der Mensch ist ein unbegrenztes geistiges Wesen.

Was bedeutet das?

Er kann jede Erfahrung erschaffen, die er sich wünscht.

Seiner Entfaltung sind keine Grenzen gesetzt.

Viele Ideen ziehen an ihm vorüber

Manche lässt er einfach ziehen, andere ordnet er in sein Glaubenssystem ein. Das heißt er entscheidet sich, sie für wahr zu halten.

Unter all diesen Ideen gibt es solche, die seine Entfaltung fördern und solche, die seiner Entfaltung im Wege stehen.

Die Ideen, die der Entfaltung des Menschen im Wege stehen, sind ganz sicher nicht wahr. Sonst würde es ja nicht stimmen, dass der Mensch ein unbegrenztes Wesen ist.

Es geschieht aber dennoch, dass sie für wahr gehalten werden.

Nun ist der Mensch nicht nur ein unbegrenztes Wesen, sondern er hat auch einen unbändigen Drang sich zu entfalten.

Es kann also folgende Situation entstehen:

Der Drang sich zu entfalten kollidiert ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: die 2 Schnittstellen (Freiheit)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: